Avatar

Fortschritt statt Personenkult!

Kosmogonie @, Mittwoch, 13. Juli 2016, 00:48 (vor 859 Tagen) @ Bernhard

Hallo Bernhard!

Mitunter habe ich den Verdacht, Du möchtest Steiner nicht wirklich verstehen, sondern ausschließlich ihn diskreditieren und fertigmachen - warum/für wen/vor wem auch immer...

Mein Eindruck ist, du möchtest den Steiner verteidigen auf Teufel-komm-raus: fiat Steinerismus et pereat Anthroposophia. Da sehe ich allerdings ein Problem.

Gegen die Signaturenlehre habe ich auch nichts einzuwenden. Ich darf aber darauf hinweisen, daß man auch mit ihr Schindluder treiben kann. Jede Lehre hat sich in der Praxis zu bewähren.

Das gilt ebenso für die Naturwissenschaft. Hätte Steiner die Anthroposophie in Gegensatz gesehen zur Naturwissenschaft, dann hätte er seinem Hauptwerk nicht den Untertitel gegeben:

Seelische Beobachtungsresultate nach naturwissenschaftlicher Methode.

Er glaubte also sehr wohl an die Naturwissenschaft, allerdings kritisierte er auch ihre Irrwege. Genau so muß man mit der Anthroposophie verfahren. Wo der Personenkult aufkommt, endet jede wahre Natur-, Geheim-, Initiations- oder Geistes-Wissenschaft.

Im Übrigen geht es mir nicht speziell um medizinische und um Ernährungs-Fragen. Jeder durchschnittlich gebildete Mensch weiß heute oder kann wissen, wie man gesund lebt, auch ohne die GA zu konsultieren. Mir geht es um die kosmologischen Fragen und um die Zukunft der Menschheit. Hier wären Steiners Irrtümer, falls er sich irrt, schwerer wiegend.

Seine Irrtümer auf medizinischem Gebiet richten keinen großen Schaden an, denn die bestehende Medizin ist in der Lage, derartige Irrtümer aufzuklären. Ich habe sie nur aufgeführt, um darauf hinzuweisen, daß man sich auf Steiner nicht unbedingt verlassen kann. Das gilt aber für die Kosmologie, die Christologie und die Hierarchienlehre dann möglicherweise auch, denn wer im Kleinen unzuverlässig ist, ist es vielleicht auch im Großen.

Dabei ist die Fehlbarkeit eines Menschen nicht einmal skandalös; sie ist vielmehr normal. Und gerade darum ist jeder Personenkult tödlich für den wissenschaftlichen Fortschritt. Ich habe mit dem Personenkult nichts zu schaffen.

Wir sollten uns wieder den wirklich wichtigen Fragen zuwenden.

Gruß
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum