Avatar

Alles Kommende wird von Ahriman karikierend vorweggenommen.

Kosmogonie @, Sonntag, 09. April 2017, 14:46 (vor 585 Tagen) @ Hubert

Ist die Machtübernahme Donald Trumps die karikierende Vorankündigung des nun wirklich bevorstehenden Auftretens Ahrimans? - Meines Erachtens nach spricht nahezu alles dafür, was der neue amerikanische Präsident bislang öffentlich dargestellt und dargelebt hat...

Aus meiner Sicht ist der Trump ganz überwiegend luziferisch geprägt, keineswegs ahrimanisch. Ich hoffe, die Unterschiede sind dir klar: Luziferiker sind selbstverliebte Selbstdarsteller; sie verbergen nichts, auch nicht ihre negativen Eigenschaften. Ahrimaniker hingegen wirken vorzugsweise aus dem Hintergrund. Zumindest wollen sie nicht auffallen.

Die Frau Merkel ist so ein Typ. Sie ist unauffällig, irgendwie bescheiden, und man weiß nicht, was sie fühlt, ja ob sie überhaupt etwas fühlt. Sie arbeitet unbeirrbar wie eine Maschine. Wenn eine Maschine störungsfrei läuft und "keine Macken" zeigt, dann fühlt man sich durch dieses Funktionieren beruhigt. Auf politischer Ebene wirkt dieses unauffällige Funktionieren ebenfalls beruhigend, zugleich aber auch einschläfernd. Man vergißt, daß diese Maschine im Hintergrund eine verheerende und im Vordergrund eine narkotisierende Wirkung ausübt. Man sollte hierbei an den Frosch denken, den die unmerklich langsame Erwärmung des Wassers hindert, rechtzeitig rauszuspringen.

Die luziferische Prägung des Trump könnte allerdings einen ahrimanischen Gegenschlag nach sich ziehen. Wenn der Trump sich aus der Politik verabschiedet, sei es nach regulärer Ablauf seine Amtszeit, sei es, weil er der Sache von sich aus überdrüssig wird, dann könnte es sein, daß die Wähler nun einen stillen, ja extrem "seriösen" Politiker bevorzugen. Einen, der keinen Unfug und keine offenkundigen Fehler macht, oder seine Fehler ruhig aussitzt, wie Frau Merkel es tut. Ein amtliches Schlafmittel.

Im Übrigen ist für mich keineswegs sicher, daß ein Antichrist auftreten wird, so wie Solowjew und Steiner ihn gezeichnet haben. Und wenn, dann handelt es sich wohl kaum um Ahriman. Dieser könnte sich eher als eine Art Internetwesen verkörpern, das heißt als etwas Unanschauliches und allenfalls für Fachleute Durchschaubares. Das Internet zieht von seinen Benutzern Lebenskräfte ab und könnte dadurch irgendwann selbst lebendig, insofern auch nicht mehr beherrschbar werden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum