Sogenannte Aliens (außerirdische menschenähnliche Wesen)

Bernhard, Sonntag, 01. Mai 2016, 16:29 (vor 931 Tagen) @ Bernhard
bearbeitet von Bernhard, Sonntag, 01. Mai 2016, 16:34

Nachtrag:

Die für die Menschheit verheerenden Folgen der Nicht-Akzeptanz der vulkanischen Geist-Bruderschaft schildert Steiner bildlich-drastisch genug, um mich zu folgenden Überlegungen zu bringen:

So sehe ich etwa im beginnenden und bereits weit fortgeschrittenen Computer-Zeitalter das gewaltige "Spinnennetz" namens Inter-Net(!) sich über die ganze Erde spannen. Die beinahe überirdisch geniale Intelligenz, die sich darin ausdrückt, muss hier nicht beispielhaft dargestellt werden. Mittlerweile hat das Internet nahezu jeden Menschen an seiner Strippe - selbst die Föten im Mutterleib...

Wer sind die "Spinnen-Tiere"? - Das sind die Millionen einzelnen PCs aller Art, die wie faszinierende Monster in dem gewaltigen Netz verteilt sitzen, ihre Nutzer in die virtuelle Welt un-begrenzter Möglichkeiten (ver-)führen wollen, ihre individuellen Wünsche, Begehren und Hoffnungen gleichsam "hellsichtig" kennen und er-kennen und sie damit ganz gezielt in ihren tödlichen Bann locken. -

Die verblüffende Tatsache, dass diverse elektronische Systeme sich inzwischen selbständig erstellen und regenerieren und gar von "Viren" und "Würmern" befallen werden können, rückt diese gewöhnlich rein metallisch-kristallinen Konstrukte doch bemerkenswert nahe an den von Steiner angesprochenen Bereich des Pflanzlich-Lebendigen heran, den seine visionären mineralischen "Spinnentiere" peripher berühren...

Das Ziel dieser "Spinnen-Intelligenz" ist natürlich die totale Kontrolle über das ICH und die Vereitelung seiner Höherentwicklung, und die zentrale "Ober-Spinne" ist der "Strippenzieher" Ahriman, der das Gewebe wirkt, mehr und mehr ausbaut und intakt hält und z.B. mittels der Computer-Technologie alles daran setzt, seinen Plan zu verwirklichen. -

Angenommen, wir haben im Internet vorerst einmal so etwas wie den finsteren Schattenwurf eines sehr lebendig-realen weitaus übleren Kommenden: Dann müsste sich auf der Erde bereits auch Zeichen oder Spuren der wohlgesonnenen Vulkanier erkennen lassen. - Könnten ihre Vorboten nicht die abtrünnigen - und mithin wahren Anthroposophen sein? - Ich meine, durchaus, z.B. hinsichtlich ihrer spezifischen Themenbereiche und der genialen vollendeten wissenschaftlichen Solidität, mit welcher sie arbeiten... -

Ein von mir sehr geschätzter "Abtrünniger" - Sergej O. Prokofieff (leider vor wenigen Jahren verstorben) - hat als erster Anthroposoph nachdrücklich davor gewarnt, den anthroposophischen Wissens- und Weisheitsschatz dem Internet einzuverleiben, ihn sozusagen der Gewalt Ahrimans auszuliefern; er empfand die extreme Reduktion des gigantischen geistigen Monumentes auf Chip-Format als eine Art regelrechter Ver-Nichtung, als einen drohenden Akt des "Verschlucktwerdens" durch Ahriman in dessen geistfeindlichen elektronischen Rachen. - Nun, angesichts dessen, dass das klassisch gedruckte Werk Steiners und seiner wenigen wahren Freunde mehr und mehr in Vergessenheit gerät und in noch größerem Tempo durch das tatsächlich "substanzlose" Computer-Menü ersetzt werden soll, halte ich Prokofieffs Warnung wenigstens für beachtenswert. Andererseits, wenn jemand wie Du sehr darauf bedacht ist, den Geist der wahren Anthroposophie "wiederzubeleben" und weiterzureichen und ihm im Internet mit beachtenswerter Professionalität - wie ich finde - kraftvoll Geltung und Authentizität verschaffst, verliert die Befürchtung Prokofieffs doch einiges von ihrer düsteren Aura. -

Lieben Gruß!

Bernhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum