Avatar

"Furchtbare Spinnenwesen" - Verweis auf eine frühere Diskussion im fvn-rs-Forum

Kosmogonie @, Sonntag, 01. Mai 2016, 21:07 (vor 927 Tagen) @ Bernhard

Ein von mir sehr geschätzter "Abtrünniger" - Sergej O. Prokofieff (leider vor wenigen Jahren verstorben) - hat als erster Anthroposoph nachdrücklich davor gewarnt, den anthroposophischen Wissens- und Weisheitsschatz dem Internet einzuverleiben, ihn sozusagen der Gewalt Ahrimans auszuliefern; er empfand die extreme Reduktion des gigantischen geistigen Monumentes auf Chip-Format als eine Art regelrechter Ver-Nichtung, als einen drohenden Akt des "Verschlucktwerdens" durch Ahriman in dessen geistfeindlichen elektronischen Rachen.

Dazu will ich jetzt nur kurz anmerken, daß ich zu diesem Thema schon vor vier Jahren hier einen Thread angestoßen habe, der dann auch sehr lang und ergiebig geworden ist. Ich habe ihn gerade nochmal durchgelesen, eigentlich nur überflogen, und bin davon fast erschlagen.

- Nun, angesichts dessen, dass das klassisch gedruckte Werk Steiners und seiner wenigen wahren Freunde mehr und mehr in Vergessenheit gerät und in noch größerem Tempo durch das tatsächlich "substanzlose" Computer-Menü ersetzt werden soll, halte ich Prokofieffs Warnung wenigstens für beachtenswert. Andererseits, wenn jemand wie Du sehr darauf bedacht ist, den Geist der wahren Anthroposophie "wiederzubeleben" und weiterzureichen und ihm im Internet mit beachtenswerter Professionalität - wie ich finde - kraftvoll Geltung und Authentizität verschaffst, verliert die Befürchtung Prokofieffs doch einiges von ihrer düsteren Aura. -

Danke für die ermutigenden Worte. Tatsächlich bin ich der Meinung, daß wir das Internet nutzen sollten. Das gedruckte Gesamtwerk Steiners soll, wie in dem o.g. Thread nachzulesen ist, etwa 10.000 Euro kosten. Das kann ich mir niemals leisten. Im Internet habe ich es umsonst, und ich mache häufig von diesem Angebot Gebrauch.

Davon abgesehen: Wie hätten wir als Dialogpartner zusammenfinden können, wenn nicht über das Internet? Hier in Bonn ist nicht viel los. Köln hat wahrscheinlich eine größere "Szene", aber ohne Auto ist man nicht so mobil. (Ich benutze ausschließlich das Fahrrad, auch für weite Strecken.)

Das Internet dient mir (und hoffentlich auch Anderen) sogar dazu, das Steiner-Werk lesbarer zu machen. Dazu habe ich RSGA, eine neue "Gesamtausgabe", begonnen.

Viele Grüße! :-)
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum