Ahrimanisch-luziferisch inspirierte Lyrik?

Bernhard, Donnerstag, 09. Juni 2016, 01:17 (vor 892 Tagen) @ Kosmogonie

Guten Abend, Thomas!


Erst mal vielen Dank für Deine bemerkenswerte, exakt den Punkt treffende Interpretation!

Wie die meisten meiner Gedichte ist auch dieses spontan entstanden.

Da mir selber die Tiefe seines Sinngehalt zunächst nicht wirklich klar war, mag in der Tat darauf hindeuten, dass dieses Gedicht inspiriert ist. - Dass Du es richtig auslegst, hatte ich erwartet - wie überhaupt meine spontanen Gedichte bislang nur von spirituellen Geistern durchschaut und richtig ausgelegt werden. -

Einen "Zweck" verfolge ich mit meinem Gedicht in diesem Forum keineswegs; das hieße im Regen den Garten gießen. Ich wollte mit dem künstlerischen Mittel der Lyrik darlegen, dass ich mich nicht scheue, auch einmal dem Finsterniswesen Vampyr empathisch zu begegnen und innerlich mitzuerleiden, was er empfindet, wenn er durch die Sonnen-Lichtgewalt des Christusgeistes in tödliche Bedrängnis gerät...

Selbstverständlich akzeptiere ich es, wenn Du das Gedicht löschen und ausschließlich das sachlich formulierte konkrete Thema beibehalten möchtest. Trotzdem hoffe ich, dass
es nicht nur gefällt, sondern auch zur Diskussion anregt.


Gute Nacht!

Bernhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum