Zum Vorwurf der Frauenfeindlichkeit

Bernhard, Dienstag, 03. Mai 2016, 10:45 (vor 929 Tagen) @ Kosmogonie

Guten Morgen, Thomas!


Um Deine Darlegungen hinreichend zu verstehen, muss man eine Fähigkeit besitzen, die man - sofern nicht schon psycho-spirituell veranlagt - nur durch kontinuierliches Üben und Streben erlangen kann: Die Fähigkeit zum sinnlichkeitsfreien Denken. Da jedoch beim "normalen" Denken der meisten Menschen nicht einmal die wichtigsten Grundlagen hierzu vorhanden sind - Unvoreingenommenheit, Empathie und Opferbereitschaft -, erscheint Dein Vortrag hierbei als reines Wahngebilde, zusammenphantasiert aus allerlei Ressentiments, "Resten mittelalterlichen" Aberglaubens und unverarbeiteten persönlichen Traumata... -

Dass der klassische Wissenschaftsbetrieb selber seine eigenen Vorgaben bezüglich eines authentischen, grundsoliden und exakten Forschens schwer vernachlässigt und vom "normalen" Denken völlig vereinnahmt ist, das spiegelt sich symptomatisch wieder an deren "Kritik" gegen Deine Arbeit, die - nach meinem Ermessen - jeglicher Prüfung echter Wissenschaftlichkeit standhällt. -


Lieben Gruß!

Bernhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum