Tombergs Hinweis auf das Schneewittchen-Märchen inbezug auf den "Kosmos der Weisheit"

Bernhard, Donnerstag, 26. Mai 2016, 11:14 (vor 903 Tagen) @ Kosmogonie

Hallo, Thomas!

Eine grandiose Auslegung von Tomberg! Ich glaube, er trifft den Sinngehalt des "Schneewittchens" auf den Punkt.

Solche tief- und weitreichenden Deskriptionen suche ich bei den Steinerianern und exoterischen Anthroposophen vergebens...

Und wenn ich Deine Gedanken zu dem Märchen lese, dann würde ich sagen, dass Dir Das Märchen-Deuten sehr wohl zuzutrauen ist!

Die echten Märchen sind ja aus einem natürlichen und gesunden imaginativen Hellsehen heraus entstanden. Deshalb glaube ich - was man selber als wahrer Anthroposoph schon selber feststellen kann -, dass in den echten Märchen jedes Detail bedeutsam ist. Im Falle von "Schneewittchen" z.B. der Kamm, das enge Mieder, die Apfelfrucht; sodann die Körperregionen, wo diese potentiellen Tötungsmittel zu Einsatz kommen: Kopf/Haare (Kamm), Brustregion/Thorax (Mieder), Unterleib/Stoffwechselregion (Apfelfrucht als Nahrung)... -

Die psychologische Märchen-Auslegung fällt - zumal uns beiden, wie ich meine - nicht sehr schwer. Die kosmologische wiederum ist zumindest für mich selber schon weitaus schwieriger, aber um nichts weniger reizvoller als erstere. Ich möchte mir mal, sofern ich sie mir leisten kann, die indischen Veden vornehmen, welche mit ihrer aparten Bildersprache und sinnreichen Themenqualität den westlichen Mythen in nichts nachstehen. -

Lieben Sonntagsgruß!

Bernhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum